Shop

Index

Einkaufswagen öffnen

Einkaufswagen schließen

0
BARENA SS19 WOMENS WEB 1 0136

Potsdamer Straße

Barena Venezia

Das venezianische Label Barena ist bereits seit Jahren fester Bestandteil im Sortiment von ANDREAS MURKUDIS. Francesca Zara stand für ein Interview zur Brandphilosophie Barenas und ihren Hintergründen bereit:

Das venezianische Label Barena ist bereits seit Jahren fester Bestandteil im Sortiment von ANDREAS MURKUDIS. Barena ist bekannt für seine weiten, legeren Schnitte in einer sorgfältig gewählten, dezenten Farbpalette, die hin und wieder auch Muster aufgreift. Ein starker Bezug zur Region Venetien prägt das 1961 von Sandro Zara gegründete Label. 

Die Damenlinie leitet Francesca Zara, während Massimo Pigozzo seit 20 Jahren die Herrenlinie von Barena Venezia designt. Orientiert an Arbeitskleidung werden die Entwürfe präzise geschneidert und aus herausragenden natürlichen Stoffen ausschließlich in Italien gefertigt. Francesca Zara stand für ein Interview zur Brandphilosophie Barenas und ihren Hintergründen bereit:

Barena vermittelt eine starke Verbundenheit mit Venetien. Wie findet sich Venedig als Stadt, die auf dem Wasser gebaut ist, als Lagunen-Stadt, mit dieser fantastischen allgegenwärtigen Kunst und Architektur der Renaissance oder auch der Biennale in dem Label wieder? 

Francesca: Venedig ist das Zentrum unserer Welt, es ist natürlich Inspirationsquelle und hat einen großen Einfluss auf uns. Historisch gesehen ist Venedig durch seine Besiedelungsgeschichte von einzigartiger kultureller Vielfalt. Geschichte, Kostümierung, Kultur, Menschen, Mentalität, die Farben und so weiter… Man ist immer beeinflusst durch seine Umgebung und die Familie, in die man geboren wird. Solche Faktoren bestimmen Individualität. Unsere Herkunft ist von großer Bedeutung für uns. Es dreht sich viel um den Ursprung. Im Atelier blicken wir gerne auf die historischen Traditionen zurück, immer aus heutiger Perspektive natürlich. 

180702_BARENA_W_CAPSULE_SS19_0009
180702_BARENA_W_CAPSULE_SS19_0263

Die Glasmanufaktur Venini, auf einer der Nachbarinseln mit dem klangvollen Namen Murano gelegen, vertrat Andreas Murkudis bereits in seinem ersten Laden. Gibt es einen spezifischen Hintergrund für das Handwerk in der Region Venetien? 

Francesca: Oh, den gibt es in der Tat. Handarbeit, Kunsthandwerk und Schneiderei sind bedeutend für Venetien. Handel, Entdeckung, Kommerz und das Gespür für Eleganz liegen in der DNA der „Repubblica Marinare“, als die Venedig gilt. Mir gefällt die Vorstellung, dass uns der Geist dessen irgendwie innewohnt. Wir arbeiten hart und voller Leidenschaft. Übrigens liebe ich Venini. Ich besitze wunderschöne Objekte von Gio Ponti und Fulvio Bianconi!

Wie lassen sich die charakteristisch weiten Schnitte, das Legere von Barena Venezia herleiten? 

Francesca: Wir halten es gerne schlicht. Kleidung spricht bei uns für Einfachheit und Individualität. Die Philosophie hinter Schnitt und Form ist, dass wir Schönheit im Komfort sehen. Persönlichkeit manifestiert sich, wenn man die richtige Kleidung trägt. Barena Venezia will nicht überschatten, sondern den Trägerinnen und Trägern ein komfortables Lebensgefühl mit einer gewissen Haltung näherbringen. 

Wie ist der Zusammenhang zu Andreas Murkudis? Gibt es da eine besondere Übereinstimmung? 

Francesca: Selbstverständlich. Andreas Murkudis ist zum einen eine sehr freundliche und respektvolle Persönlichkeit, und zudem hat er klare und gute Ideen! Wir haben bereits vor langer Zeit zueinandergefunden. Es war sozusagen Schicksal, was wir sehr zu schätzen wissen.

Folgen sie Barena Venezia auf Instagram. 

Andreas_Murkudis_Concept_Store_Berlin_Luxury_Travel_Japanese_Fashion_Kolor

Potsdamer Straße

Japanische Labels bei ANDREAS MURKUDIS

Issey Miyake, Yohji Yamamoto und COMME des GARCONS sind unter den Ikonen der Modelabels, die Andreas Murkudis zu seinem festen Sortiment zählt.