Shop

Index

Einkaufswagen öffnen

Einkaufswagen schließen

0
Rudi Gernreich Andreas Murkudis Monokini Thong Bathingsuit Bikini Helmut Newton 3

Inventar

RUDI GERNREICH

Zu seinen Lebzeiten revolutionierte RUDI GERNREICH die Modewelt mit seinem Jersey-Strickkleid, gemusterten Nylonstrümpfen, der Chemise und besonders durch Erfindungen wie den Monokini und den modernen Tanga. 2015 kam es zum Relaunch seines Labels mit zuvor unbekannten Entwürfen und Neuauflagen originaler Stücke.

Rudi Gernreich wuchs in einem aufgeklärten, jüdischen Elternhaus in Wien auf und wurde nicht zuletzt durch seinen Vater, der Geschäftsführer eines Strumpfwarenherstellers war, früh in die Welt der Mode eingeführt. Seine Tante Hedwig, die einen Couture-Salon unterhielt, nahm ihn 1937, im Alter von 15 Jahren, mit zu Cristóbal Balenciagas erster Couture-Show in Paris – ein einschneidendes Ereignis für den jungen Österreicher.

Mit seiner Familie floh er vor dem Nazi-Regime und emigrierte nach Los Angeles, wo Rudi Gernreich eine Karriere als Tänzer begann, die sein Verständnis von Körper und Bewegung prägen und seine Ästhetik durchwirken sollte. Nach jahrelanger aufopferungsvoller Arbeit in der Modeszene LAs gründete Rudi Gernreich 1960 sein eigenes Unternehmen.

1964 erfand Rudi Gernreich den Monokini, ein enganliegendes Unterteil, das von einem um den Nacken laufenden, filigranen Riemen unterhalb des Busens gehalten wird, und diesen dabei unbedeckt lässt. Der Monokini war der erste Badeanzug ohne Oberteil und verursachte, natürlich, internationale Empörung. Die Sowjetunion verschrie das Kleidungsstück als Barbarei und prangerte es an, den kapitalistischen Zerfall darzustellen. L’Osservatore Romano, die Tageszeitung des Vatikans, schrieb, der Monokini wäre ein erotisches Abenteuer, das jeder moralischen Sinnhaftigkeit entbehre. Einige Republikaner versuchten das Aufkommen des Monokinis auf die liberale Moral der US-Demokraten zurückzuführen. Obgleich er mehr als politisches Statement gedacht war und weniger als ein neues Essential der weiblichen Garderobe, kam er, aufgrund enormer Nachfrage, noch im selben Jahr und für einen Stückpreis von 24 US-Dollar in die amerikanischen Kaufhäuser.

Rudi Gernreich Andreas Murkudis Monokini Thong Bathingsuit Bikini Helmut Newton 6

Im Geiste der sexuellen Revolution war Nacktheit für Rudi Gernreich ein natürlicher Zustand des Körpers und die emanzipierte Frau frei, ihren Körper genau so einzusetzen, wie sie Lust hatte. Unter egal welchen Umständen ging es Rudi Gernreich immer um die Freiheit und Gleichheit aller. Niemand war zu gut oder zu schlecht für irgendetwas. Nicht nur in Sachen Kreativität war Rudi Gernreich seiner Zeit voraus, er war ein einflussreicher Akteur der Bewegung um sexuelle Freiheit und Wegbereiter im Aufbringen von Themen wie Body Consciousness. Als er 1985 starb, vermachte er sein geistiges Eigentum und Teile seines Vermögens der American Civil Liberties Union. 

Rudi Gernreich Andreas Murkudis Monokini Thong Bathingsuit Bikini Helmut Newton 5
ECCO_BERLIN_Andreas_Murkudis_product 01 ptch

Potsdamer Straße

ECCO, DIEHM und Seiichi Furuya in der 81

Am 25. April werden in der Potsdamer Straße 81 drei Neuheiten präsentiert: die ECCO Innovation Lab, DIEHM BESPOKE DESIGN und Fotografien des Künstlers Seiichi Furuya, präsentiert von der Galerie Thomas Fischer.